So ein Schmarrn!

17.02.2015

Wenn Dein Honig Kuchen im Ofen förmlich explodiert & sich wie warme Lava in deinen Backofen ergiesst … nachdem dir zwei Stunden vorher bereits der Teig vom Schoko Kuchen auf die Arbeitsfläche statt in die Form pflatschte, dann hilft nur eins: 


… & ein fein duftender Teller fluffig-weicher Kaiserschmarrn - ohne Rosinen!
 
Zutaten
4 Eigelb
40 g Zucker
1 Vanilleschote
375 ml Milch
125 g Mehl
4 Eiweiss
40 g Butter
1 Prise Salz
Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung

  1. Eigelb, Zucker, Salz und Vanille in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und cremig ist.
  2. Milch unterrühren.
  3. Mehl nach und nach mit dem Spatel unterrühren.
  4. (Falls sich Rosinen Befürworter unter euch befinden, dann wäre jetzt die Zeit diese zuzugeben.)
  5. Eiweiß steif schlagen, vorsichtig unter den Teig heben.
  6. Butter in einer Pfanne erhitzen.
  7. Den Teig in die Pfanne geben bei kleiner bis mittlerer Hitze braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist, dann wenden und auf der anderen Seite goldbraun braten.


Den Kaiserschmarrn in der Pfanne in Stücke reissen, auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestreuen. Als Beilage schmeckt ein Zwetschgenkompott ganz famos.

(Illustration: Esther Aarts)
> Kommentar abgeben
Gib einen Kommentar ab